Aktuelles

Wir haben seit neuestem auch einen eigenen Earthcache (siehe Liste auf der rechten Seite).

Der Wetterhexencache ist gestohlen worden und kann daher derzeit nicht gesucht werden. Dabei ist leider auch die Travelbug-Wetterhexe abhanden gekommen.

Eine Zwischenbilanz zu unseren Travelbugs und Geocaches finden Sie hier.

Zwischenbilanz (23. Mai 2016)

Stationen des Erdteufels
Stationen des Erdteufels
Wasserweib an "Niagarafällen"
Wasserweib an "Niagarafällen"

Was machen eigentlich unsere Travelbugs?

Im September letzten Jahres hatten wir vier Travelbugs auf Reisen geschickt. Nun ist es Zeit für eine kleine Zwischenbilanz: Der erfolgreichste Travelbug war der Erdteufel. Zum einen ist er der einzige, der mit Belgien schon einmal das Ausland gesehen hat und zum anderen  ist er bereits 3552 Kilometer gereist und das weil er fleißige Gönner hat, der ihn von Cache zu Cache bringen. Die Karte zeigt sein Bewegungsprofil. Derzeit befindet er sich in Hessen bei Schloss Berlepsch bei Witzenhausen. Auf Platz zwei, das Wasserweib, mit 885 Kilometern. Es hat sich zunächst in Richtung Nordsee bewegt und diese auch erreicht. Dann wurde es an den „Wasserfällen Ostfrieslands“ fotografiert um schließlich zum Silberbergtunnel nach Bad Neuenahr in Rheinland Pfalz zu reisen. Vielleicht bekommt es ja bald mal wieder einen  Wasserfall zu sehen. Der Lebensgeist hat 470 Kilometer auf dem Buckel. Er wurde zuletzt Ende Januar in einem Nachtcache in Hamburg gesichtet. Seitdem haben wir nichts mehr von ihm gehört. Nur die Wetterhexe konnte leider ihre Reise gar nicht erst antreten, weil sie mit dem dazugehörigen Cache gestohlen wurde.

Gebastelte Libellen
Gebastelte Libellen

Und was machen die Geocaches?

Der Lebensgeistcache am Kaisberg erfreut sich großer Beliebtheit und wurde schon fast 100 Mal gefunden. Ganz besonders freut uns, dass so viele Cacher unsere kleine Aufgabe lösen und wir deshalb auch viele schöne Fotos von spontan gebastelten Libellen bekommen haben. Der Erdteufelcache an der Zeche Nachtigall und der Wasserweibcache im Löwental bekommen jedoch kaum Besuch. Das liegt ganz sicher daran, dass sie ausschließlich bei www.opencaching gelistet sind. Vielleicht können wir ja auf diese Art und Weise ein wenig Reklame für sie machen. Den Wetterhexencache wurde inzwischen archiviert. Er ist uns am Standort in Kettwig zweimal hintereinander gestohlen worden und einen neuen passenden Standort zu finden, ist im so dicht mit Caches besetzten Ruhrgebiet schwierig.

Alle Travelbugs und Geocaches des GeoParks sind hier verlinkt.

 

 

Nach oben