Artesische Quellen Mühlhausen

Bruchstraße 20, Unna (von hier aus zweigt einer der Fußwege in das Quellgebiet ab)

Das Quellgebiet liegt im Dorfkern  von Mühlhausen, einem im Osten gelegenen Stadtteil von Unna. Es erstreckt sich von der Mitte des Dorfes nach Nordwesten bis in das Gebiet jenseits der heutigen Sportanlagen. Die nächstgelegene Bushaltestell ist "In den Bruchgärten" und liegt etwa 150 m von einem der Fußwege in das Quellgebiet entfert.

In dem Quellgebiet  treten über 40 Quellen aus. In der Dorfmitte reichte das anfallende Quellwasser aus, um eine Mühle zu betreiben, die dem Ort seinen Namen gab. Wenn im Sommer die Schüttung zurückgeht, fallen die südlichen Quellen trocken, wogegen die nördlichen ganzjährig Wasser führen. Die Wassertemperatur der Quellen ändert sich im Jahresverlauf kaum und liegt zwischen 10,5 und 11°C.

Das Gebiet nordwestlich des Dorfes war ursprünglich stark versumpft und wurde durch Drainagen und Gräben entwässert. Dabei wurden auch sogenannte „Rohrquellen“ angelegt, die noch an einigen Stellen zu sehen sind. Die schwarzen Gusseisenrohre wurden in den Boden gerammt, um das frei in die Wiesen austretende Wasser zwecks Nutzung aufzufangen oder gezielt  abzuleiten. Das Wasser tritt hier artesisch aus, d.h. es steht unter Druck, wobei der Druck durch die Auswirkungen des Bergbaus nachgelassen hat. Es ist bekannt, dass vor etwa hundert Jahren das Wasser hier noch mit einer Höhe von 1-2 Metern austrat.

Nach oben

metropoleruhr.de #Geopark Ruhrgebiet #Geopark entdecken #Geotope #Artesische Quellen Mühlhausen