Steinbruch Deilbachtal

Geostopp 28 der GeoRoute Ruhr


Nierenhofer Straße 1, Essen

Der Steinbruch liegt an der Nierenhofer Straße zwischen Essen-Kupferdreh und Velbert-Nierenhof, von Kupferdreh aus etwa 1,5 km entfernt. Von Kupferdreh aus kommend zweigt kurz hinter der Kindertagestätte Klabauterhaus ein Weg nach links ab. Wer dem Weg folgt, findet auf der rechten Seite den Steinbruch vor. Eine Bushaltestelle (Eisenhammer Weg) befindet sich etwa 500 Meter weiter in Richtung Nierenhof, auf der Nierenhofer Straße.

Der Steinbruch Deilbachtal erschließt den dickbankigen Sandstein unter Flöz Finefrau. Darin zu sehen sind Gesteinsschichten mit hervorragend erhaltenen Fossilabdrücken von urtümlichen Pflanzen: Schachtelhalme, Siegel- und Schuppenbäume. Eine eingerichtete Besucherplattform mit Infotafel vermittelt dem Besucher das Bild, wie die Landschaft zur Karbon-Zeit ausgesehen hat.

Der Finefrau-Sandstein entstand als Ablagerung eines großen stark strömenden Flusses. Dies lässt sich an den kieselhaltingen Lagen und Treibholzresten in der Felswand erkennen.Die gefalteten Schichten stehen hier fast senkrecht und in der langen Steinbruchwand links blickt man auf die Unterseite einer Schichtfläche. Stellenweise findet man auch dünne schwarze Kohlebeläge, die Reste der ursprünglichen organischen Substanz.  

Am 05.06.2008 wurde der Geostopp „Steinbruch Deilbachtal" eingeweiht. Durch eine erfolgreiche Kooperation zwischen dem Umweltamt der Stadt Essen, dem Ruhr Museum Essen, dem Regionalverband Ruhr, der Firma Wikinger Reisen GmbH als Sponsor sowie dem GeoPark Ruhrgebiet e.V. konnte das ehemalige Steinbruchgelände für die Öffentlichkeit hergerichtet werden.

Kulturlandschaft Deilbachtal

Geostopp 27, 29 und 30 der GeoRoute Ruhr

In der Nähe des Steinbruchs liegt die Kulturlandschaft Deilbachtal, die mit mehreren denkmalgeschützen Industriegebäuden den Übergang von der bäuerlichen zur Industriegesellschaft zeigt. Im Kutschenhaus des Kupferhammers (Geostopp 27) präsentiert das Ruhrmuseum eine kleine Dauerausstellung zur Entwicklungsgeschichte des Deilbachtals. Hinter dem Steinbruch finden Sie den Deilbachhammer (Geostopp 29) und die Huntebrücke (Geostopp 30).

Nach oben

Exkursionen und Führungen

Ruhr Museum

Downloads

Infotafel 329 kB
Steinbruch Deilbachtal
Infotafel
metropoleruhr.de #Geopark Ruhrgebiet #Geopark entdecken #Geotope #Steinbruch Deilbachtal