Was ist ein Geopark?

Ein Geopark ist ein Gebiet mit einem besonderen geologischen Erbe. Er wird mit dem Ziel ausgewiesen, dieses zu erhalten und es den Menschen zu vermitteln.

Mehr auf den Seiten der Nationalen Geoparks Deutschland

Geologie des Ruhrgebietes - ein Überblick

Ralf Hewig, Manfred R. Brix & Volker Wrede

Trias und Jura (vor 251 - 142 Mio. Jahren)

Ablagerungen der Trias (Buntsandstein, Muschelkalk und Keuper) sowie des Jura sind im Ruhrgebiet nirgends an der Erdoberfläche aufgeschlossen. Aus zahlreichen Bohrungen und Bergwerksschächten ist aber ihre Ausbildung und Verbreitung im westlichen Ruhrgebiet bekannt, wo sie bis zu 800 m mächtig werden. In diesem Zeitabschnitt kommt es wiederholt zu intensiven bruchtektonischen Bewegungen, die das Gebirge in Horst- und Grabenschollen zerlegen. Im mittleren und östlichen Ruhrgebiet sind auch im Untergrund keine Ablagerungen aus diesen Zeitaltern zu finden.

zur Kreide

Bruchschollen
Bruchschollen

Nach oben

Downloads

zur Übersicht über die Verbreitung der Gesteinsschichten an der Erdoberfläche.
Geologie Ruhrgebiet
zur zeitlichen Einordnung der Gesteinsschichten und Geotope im GeoPark.
Erdgeschichte